Elektrolattenroste

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6

Elektrolattenroste

Ein elektrischer Lattenrost bietet unter allen Lattenrahmen den größten Komfort. Auch manuelle Rahmen sind zwar verstellbar, doch muss man für eine Veränderung der Position das Bett verlassen. Der Vorteil von Elektrolattenrosten liegt auf der Hand: Ohne besonderen Kraftaufwand können ganz bequem im Liegen der Kopf und die Beine hoch gelagert werden. Möchte man schlafen, lassen sich diese leicht wieder senken. Im Unterschied zu manuell verstellbaren Rosten besitzen Elektrolattenroste einen Knick im Kniebereich bei der Beinstellung. Das ist ergonomisch optimal für die Anatomie des Menschen. Etwa für Bandscheibenbeschwerden oder Ischiassyndrom ist dies für den Liegenden sehr angenehm. Gleichzeitig kann eine Hochstellung auch die Durchblutung anregen. Das ist nicht für diejenigen, die sehr viele stehen müssen, interessant. Elektrolattenroste sind in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten und Qualitäten zu haben.

Elektrolattenroste machen den Unterschied

Gut ausgestattete Elektrolattenroste besitzen zwei oder mehr Motoren, die sich voneinander unabhängig steuern lassen. Damit lassen sich also der Kopf- und der Beinbereich getrennt voneinander hochstellen. Beide können aber auch gleichzeitig verändert werden.

Normalerweise besitzen Elektrolattenroste kabelgebundene Bedienungen. Doch sind zahlreiche Modelle auch mit einer Fernbedienung zu haben. In der Regel arbeiten diese mit einer Infrarottechnik. Der Vorteil: Keine zusätzlichen Funkwellen stören den Schlaf. Nur der Handsender sollte nicht verlegt werden, damit sich das Bett nicht versehentlich in Bewegung setzt.

Liegen zwei Elektrolattenroste nebeneinander, ist es wichtig die Kanaltrennung richtig einzustellen. Denn sonst können beide gleichzeitig verstellt werden, wenn nur eine Fernbedienung benutzt wird.

In der Luxus Variante sind die Elektrolattenroste mit vier Motoren konstruiert worden. Sie ermöglichen es, den Kopf- und den Fußbereich weiter unabhängig voneinander zu verstellen. Möglich sind mitunter bis zu zehn verschiedene Einstellungen. Darunter ist manchmal die so genannte Memory-Funktion. Das ist praktisch, denn sie ermöglicht es, lieb gewonnene Positionen zu speichern und später sofort wieder abrufen zu können. Lattenroste gibt es sogar mit Massagefunktion.

Einverstanden!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen